Frauen 1: Heimsieg gegen Ebnat-Kappel

Die Frauen und das Trainerduo Blumenthal/Kollegger schlagen den Tabellenletzten Ebnat-Kappel auf Grund einer Leistungssteigerung in Halbzeit 2 verdient mit 4:2 Toren.

Im ersten Meisterschaftsspiel nach dem Re-Start der Saison 2020/2021 eröffneten die Gäste aus Ebnat mit einem wunderschönen Weitschusstor in der 33. Spielminute das Score auf dem Fussballplatz St. Martin. Der satte Weitschuss war für FCTC-Hüterin Tamara Brenn unhaltbar und somit musste das Heimteam unter brütiger Hitze einem Rückstand nachlaufen. Das bis zu diesem Zeitpunkt ausgeglichene Spiel nahm somit zunehmend mehr Fahrt auf. Während der FCTC vor allem durch Standardsituationen immer wieder gefährlich wurde, versuchte der FC Ebnat-Kappel sein Glück vor allem im Konter- und Umschaltspiel.

In der 38. Minute fand einer dieser guten Standards – ein Eckball – über die Beine einer Ebnatterin den Weg ins gegnerische Tor: Own Goal und somit der verdiente 1:1-Ausgleich.
Nur fünf Zeigerumdrehungen später wurde FCTC-Mittelfeldspielerin Melanie Schneller hinter die Abwehrkette des Gegners in die Tiefe geschickt. Mel lies sich diese Chance nicht nehmen und schob den Ball überaus cool an der Hüterin der Gäste vorbei ins Tor: 2:1 und somit die Pausenführung für das Heimteam. In der Pause hat das Trainer-Duo des FCTC einige taktische Umstellungen vorgenommen. Resultat daraus waren viel längere und klarere Ballbesitzstationen beim Heimteam über die gesamte zweite Halbtzeit. Trotzdem kam der Gast-Verein zum 2:2-Ausgleich kurz nach der Pause.

In der 53. Spielminute gelang Selina Benz nach einem erneut perfekt getretenen Eckball mit einem schönen Kopfball das 3:2 für den FCTC – die erneute Führung war Tatsache. Unter diesen Umständen der nun deutlich besseren Heimmannschaft sowie dem Rückstand hinterherlaufend, musste der Gast mehr und mehr zu unfairen Mitteln greifen. Eine solche Aktion endete in einer Gelb-Roten Karte gegen Ebnat – der FCTC war von nun an in Überzahl und hatte das Spiel mehr und mehr im Griff. In der 74. Spielminute musste eine Ebnatterin im eigenen Strafraum die Hand zu Hilfe nehmen: Elfmeter und die Erhöhung auf 4:2 durch Ella Kurzer war somit Tatsache.

Bis zum Schluss der Partie änderte sich das Score nicht mehr und die FCTC-Damen gewinnen im ersten und zugleich letzten Heimspiel nach dem Re-Start mit 4:2 und schieben sich auf den 2. Tabellenplatz der Gruppe 1 – und haben somit noch theoretische Chancen auf den Wiederaufstieg in die 1. Liga.

Für den FCTC spielten:
Tamara Brenn, Celina Müller, Selina Benz, Sina Casanova, Melina Baumberger, Viviana Hossmann, Melanie Schneller, Seraina Näf, Sarina Jenny, Amina Horber, Ella Kurzer, Joelle Lienhard und Cinzia Ciardo.

Zum letzten Meisterschaftsspiel reisen die Frauen kommenden Sonntag zum FC Bütschwil.






Veröffentlicht am: 20.06.2021 20:46:00


Top | Webmaster |  Impressum |  Login